Der Hamburger Hafen Empfang

Redner Peter Tamm
Hausherr Peter Tamm

Der Klaus Schümann Verlag bat in 2010 zur Premiere des Hamburger Hafen Empfangs ins Internationale Maritime Museum Hamburg. In wechselhaften Zeiten spielen Kommunikation und Erfahrungsaustausch auf breiter Beteiligungsbasis eine große Rolle. Ohne seinen Hafen hätte die Hansestadt Hamburg nicht das Ansehen, das ihr seit Generationen entgegengebracht wird. Die Bedeutung des Hafens als Schwerkraft der Hansestadt gilt es zu fördern und zu verbreiten. Der Hamburger Hafen Empfang soll seinen Beitrag dazu leisten und zu einer guten Tradition an der Elbe werden. Eingeladen sind Reeder, Spediteure, Logistiker und weitere Hafenunternehmer. Drei rund zehnminütige Hafen-Reden nehmen zu aktuellen Themen des Hafens Stellung.


Der fünfte Hamburger Hafen Empfang fand am 27. Februar 2014 statt.

Die Redner

Die Redner des Hamburger Hafenempfangs 2014:

KLAUS-MICHAEL KÜHNE
Kühne + Nagel, Mehrheitseigner
RÜDIGER GRUBE
Deutsche Bahn AG, Vorstandsvorsitzender

Auszeichnung für innovative, maritime, wissenschaftliche Arbeiten aus Hamburg 

Ausgezeichnet werden innovative Ideen aus Hamburg für die maritime Welt, die wissenschaftlich erarbeitet wurden und in Arbeiten, Projekten, Modellen oder dergleichen theoretisch oder praktisch dargestellt sind. Die beschriebenen oder realisierten Ideen müssen maritim, d.h. das Meer betreffend, von ihm beeinflusst oder geprägt sein. 

Bewerber müssen Studentinnen/Studenten, Lehrende oder andere Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Freien und Hansestadt Hamburg sein. Die Arbeiten oder Projekte dürfen nicht älter als ein Jahr sein.

Die formalisierte Bewerbung enthält neben einigen standardisierten Informationen eine maximal vierseitige Beschreibung der eingereichten Idee. Eine qualifizierte Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und der Landesregierung bewertet die Ideen.

Download Bewerbungsformular

Der KOMPASS wird jährlich auf dem Hamburger Hafen Empfang im Internationalen Maritimen Museum Hamburg verliehen. Die besten drei Ideen erhalten Geldpreise von 3.000 €, 2.000 € und 1.000 €.

Der Preis wird ausgelobt von der UNTERNEHMENSGRUPPE SCHÜMANN und Blohm+Voss, unterstützt von der Vattenfall GmbH und der Navis AG.

Ausgezeichnet wurden 2014: 

Dr.-Ing. Henrik Dankowski, "Ein schnelles und explizites Verfahren zur Simulation von Flutungs- und Sinkvorgängen von Schiffen"

Falk Zemmin, "Untersuchungen und Ideenentwicklung zu einer Beschädigungen verschließenden Schiffswand"

Arne Falkenhorst, "Entwicklung eines schnellen Verfahrens zur Bestimmung der Grenzschicht und ihrer Einflüsse auf einem Schiffsruder"

 

Die Jury

Lutz Erntges – Internationales Maritimes Museum Hamburg, Vorstand

Wolfgang Hurtienne – HPA Hamburg Port Authority AöR, Geschäftsführer

Prof. Dr.-Ing. Stefan Krüger - „Maritime Systeme“ an der TU Hamburg-Harburg, Leiter

Axel Mattern – Hamburg Hafen Marketing e.V., Vorstand

Andreas Richter – Innovation, Technologie, Cluster in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) Hamburg, Leiter

Prof. Dr. Orestis Schinas – Maritime Business School at HSBA

Dipl.-Ing. Hans-Georg Schümann – (Moderator der Jury) Unternehmensgruppe Schümann, UBS Unternehmens-Beratung Schümann GmbH, Geschäftsführer

Prof. Dr.-Ing. Friedrich Wirz – AG „Schiffsmaschinenbau“ an der TU Hamburg-Harburg, Leiter

Die Sponsoren